Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras
Liebes Publikum,

Liebes Publikum,



Ryusuke Numajiri

 

Auch in der neuen Saison 2016/17 erwartet Sie ein vielfältiges Programm mit international berühmten Gastdirigenten und Solisten/Solistinnen: Unser Angebot reicht von der großen Sinfonik über herausragende Werke der instrumentalen Solo-Literatur bis hin zu einem der größten Chorwerke des impressionismus. Ich sowie das Philharmonische Orchester der Hansestadt Lübeck freuen uns außerordentlich, ihnen in Zeiten knapper Kassen und trotz der nicht immer einfachen Situation in der MuK dieses hochkarätige Programm zu bieten und uns auf diese Weise auch für ihre Treue bedanken zu können.

 

Für uns als Theater sowie für das Orchester ist es überaus bedauerlich, dass wir aufgrund der Renovierungsarbeiten in der Musik- und Kongresshalle Lübeck unsere Konzerte - jedenfalls vorläufig - nicht im großen Konzertsaal spielen können. Andererseits bin ich ein wenig erleichtert über die Tatsache, dass die akustischen Rahmenbedingungen in der Rotunde doch besser sind, als anfänglich erwartet. Im Übrigen hat mich bei der Aufführung der Vierten Sinfonie von Johannes Brahms die Aussicht durch die großen Fenster der Rotunde auf den typischen norddeutschen, dramatisch bewölkten Himmel tief bewegt und inspiriert. Schlussendlich war es ein unvergessliches musikalisches Erlebnis, das man in dieser Form im Konzertsaal nicht erfahren kann. Das Philharmonische Orchester der Hansestadt Lübeck hat sich in der vergangenen Saison ernsthaft mit den Meilensteinen der Musikliteratur von Brahms, Beethoven und Bruckner auseinandergesetzt und auf diese Weise die anspruchsvolle künstlerische Tradition, in der das Orchester steht, weitergeführt: ein Orchester, das in der Vergangenheit unter anderem mit so großen Dirigenten wie Hermann Abendroth und Wilhelm Furtwängler gearbeitet hat, muss sich solchen Herausforderungen stellen. entsprechend wird in dieser Spielzeit das bisher dargebotene Repertoire erweitert. Dabei wollen wir weiterhin an unserem hohen künstlerischen Anspruch festhalten und diesen noch steigern. Natürlich gibt es für eine Interpretation keine »absolute« Legitimität, doch das Leben eines Musikers, eines Künstlers und Interpreten verstehe ich als eine Reise, mit dem Ziel, bis zum Lebensende auf seine eigene, unverwechselbare Art und Weise nach dieser Legitimität zu suchen. Wenn Sie uns auf dieser Reise begleiten, zusammen mit den hervorragenden Musikerinnen und Musikern des Philharmonischen Orchesters, die von den Musen gesegneten Komponisten genießen und so ihr Leben bereichern, wäre das die denkbar größte Freude für mich!

 

Im Frühling 2017 werden wir hoffentlich wieder in unserem gewohnten Konzertsaal spielen können, und wir alle blicken dem mit Freude entgegen. In der Rotunde wiederum zeigt die Musik morgens und abends ein ganz anderes Gesicht: ich habe festgestellt, dass die gesamte Atmosphäre sich deutlich unterscheidet, je nachdem, zu welcher Tageszeit und unter welchem Lichteinfall unser Konzert stattfindet. Dies ist auch ein bewegendes Erlebnis, denn wir spüren die Musik in einem lebendigen Raum, der Eindrücke der Welt jenseits der Mauern zulässt. Und hierfür wird Musik geschrieben: Um in die Welt hinaus getragen zu werden, für ein lebendiges Miteinander. Lassen Sie uns die Gelegenheit nutzen, dies gemeinsam zu erleben.

 

Ich jedenfalls freue mich, wenn Sie uns auf unserer Reise begleiten!

 

 

 

Ihr
Ryusuke Numajiri
Generalmusikdirektor