Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras    Vorschau 2016/17
Liebes Publikum,

Liebes Publikum,



Ryusuke Numajiri

 

Nun beginnt für mich die dritte Saison als GMD. Inzwischen werde ich häufig von Bürgerinnen und Bürgern in der Stadt angesprochen. Ich bin sehr beeindruckt, denn es ist für mich ein Zeichen, dass ich nun als GMD von Ihnen wahrgenommen werde. Ich war sehr gerührt, als ich nach dem Neujahrskonzert mit Beethovens »Neunter« Standing Ovations empfangen habe, oder als mir auf dem Heimweg nach der »Symphonie fantastique« im Januar auf der Straße vor der MuK mehrere Konzertbesucher aus dem Auto »Tolles Konzert!« oder »Bravo!« zugerufen haben. In solchen Momenten spüre ich Ihre große Liebe zum Philharmonischen Orchester der Hansestadt. Viele japanische Orchester haben das Ziel, ein im Bürgerleben verankertes Orchester zu sein und nehmen sich dabei die deutschen Orchester zum Vorbild, doch der Weg dahin ist noch weit. Ich werde von den japanischen Kollegen häufig beneidet, wenn ich solche Episoden erzähle. Natürlich bleibt auch Lübeck wie viele andere regionale Theater und Orchester nicht von finanziellen Problemen verschont. In dieser schwierigen Situation ist eine optimale Zusammenarbeit aller notwendig, damit das hohe künstlerische Niveau keinen Abbruch erleidet. Im Gegenteil: Wir wollen ein noch höheres Niveau erreichen. Dafür brauchen wir in erster Linie Sie, unser Publikum! Auch wenn unbekannte Werke auf dem Programm stehen, wäre es schön, wenn Sie eine Neugier entwickeln und sich einfach einmal überraschen lassen. So als würde man ein seltenes Gemüse auf dem Markt zum Ausprobieren kaufen. Vielleicht ist es unerwartet interessant - das Kennenlernen einer neuen Welt macht unser Leben noch reicher und schöner!

 

Mit Beethovens »Fidelio« wird die Oper in die neue Saison einsteigen. Diese Oper war die erste Aufgabe, die ich bei meinem Studium in Berlin von Prof. Rabenstein bekommen habe. Es ging wohl darum, mit einer typisch deutschen Oper zu beginnen, und ich freue mich, dieses Werk in Deutschland zu dirigieren. »Attila« wird in der Inszenierung des großen Regisseurs Peter Konwitschny vorgestellt, mit dem ich über mehrere Jahre bei Opernregie-Seminaren in Japan sowie bei seiner Inszenierung von »Don Giovanni« an der Komischen Oper Berlin zusammengearbeitet habe. Ich bin ihm sehr dankbar, dass er sich trotz seines dichtgefüllten Terminkalenders bereit erklärt hat, die Inszenierung in Lübeck zu übernehmen. Wir läuten die diesjährige Sinfoniekonzert-Saison mit Schumanns 2. Sinfonie ein. Eine Herausforderung für mich wird Bruckners 4. Sinfonie, »Die Romantische«. In Japan haben die Bruckner-Aufführungen des verstorbenen Günter Wand mit dem Sinfonieorchester des NDR einen exzellenten Ruf, so dass Bruckner stets mit Norddeutschland verbunden wird. Es mag etwas komisch klingen, doch ich bin überzeugt, dass die Klangfarbe unseres Orchesters sehr angemessen für Bruckners Tonsprache ist. Umso mehr freue ich mich auf die Aufführung. Wir setzen den Mahler-Zyklus mit seiner charmanten 4. Sinfonie fort. Die Stärke des Opernorchesters liegt in seiner Gesanglichkeit und wird zu einer schönen Aufführung beitragen.

 

In dieser Saison gibt es zahlreiche spannende Opernaufführungen und Sinfoniekonzerte, ich freue mich darauf, Sie alle im Saal zu sehen!


 

 

Ihr
Ryusuke Numajiri
Generalmusikdirektor