Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras    Junges Publikum
4. Sinfoniekonzert
Im Glanz der Festtrompeten

Dmitri Jurowski, 1979 in Moskau geboren, begann im Alter von sechs Jahren mit dem Violoncello-Studium am Tschaikowsky-Konservatorium und studierte anschließend Dirigieren an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« in Berlin. Inzwischen hat er weltweit über 100 verschiedene Opern-Produktionen dirigiert, u. a. an der Bayerischen Staatsoper, der Deutschen Oper Berlin, der Pariser Opéra, der Lyric Opera in Chicago, am Teatro la Fenice in Venedig und dem Palau de les Arts in Valencia. 2010 dirigierte er bei der Tournee des Moskauer Bolschoi Theaters die preisgekrönte Produktion »Eugen Onegin« (Regie D. Tscherniakov) u. a. in Madrid und London. Im Konzertbereich arbeitete Dmitri Jurowski u. a. mit Orchestern wie dem BBC Orchestra, dem Swedish Radio Orchestra Stockholm, den Hamburger und den Wiener Symphonikern und den St. Petersburger Philharmonikern. 2011 wurde er Chefdirigent an der Flämischen Oper in Antwerpen/Gent, 2011 Künstlerischer Leiter und Chefdirigent des Symphonieorchesters »Russische Philharmonie«. Seit 2015 ist er Musikalischer Leiter an der Staatsoper Novosibirsk.

 

 

 

Simon Höfele, geboren 1994, erhielt mit sieben Jahren seinen ersten Trompetenunterricht in seiner Heimat Darmstadt. Fünf Jahre später wurde er Jungschüler von Reinhold Friedrich, der den 14-Jährigen in seine Trompetenklasse an der Musikhochschule Karlsruhe aufnahm. Es folgten Kurse bei German Brass und Studien bei Professoren, darunter Edward H. Tarr und Klaus Schuhwerk. Simon Höfele konzertierte als Solist bereits mit Orchestern wie dem Shanghai Philharmonic, dem Mahler Chamber Orchestra sowie der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Neben dem bekannten Trompetenrepertoire widmet sich Simon Höfele immer wieder auch zeitgenössischer Musik. So brachte er 2012 zusammen mit dem Schleswig-Holstein Festival Orchester das Doppelkonzert für zwei Trompeten von Matthias Pintscher zur Uraufführung. Simon Höfele erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a. ist er Preisträger des Sonderpreises »U21« des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD und des Deutschen Musikwettbewerbs 2016 sowie das aktuelle »SWR2 New Talent« im dreijährigen Förderprogramm des SWR. Außerdem ist er Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben und der Hummel-Gesellschaft Weimar.  

 

Mit freundlicher Unterstützung durch die GVL und den Deutschen Musikwettbewerb, ein Projekt des Deutschen Musikrats.