Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras
Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren,


liebe Freundinnen und Freunde des Theaters und Orchesters,

liebe Freundinnen und Freunde des Theaters und Orchesters,



Christian Schwandt

 

mit Beginn der Spielzeit 2019/20 wird Stefan Vladar Generalmusikdirektor der Hansestadt Lübeck. »Endlich!«, werden viele sagen. Nach einem langen Findungsprozess konnten wir diese vielleicht wichtigste Position am Theater Lübeck mit einem herausragenden Künstler besetzen. Stefan Vladar tritt ein Amt an, das vor ihm Hermann Abendroth, Wilhelm Furtwängler oder Christoph von Dohnányi innegehabt haben und ich glaube, er kann mit seinen Vorgängern mithalten. Besonders erfreulich ist, dass Herr Vladar bereits zu Beginn der Spielzeit 2019/20 in Lübeck anfangen kann. Seine erste Opernpremiere ist »Rusalka« am 15. November 2019.

Die in Deutschland relativ unbekannte Oper »Christophe Colomb« von Darius Milhaud liegt der Leitung des Musiktheaters in dieser Spielzeit besonders am Herzen. Premiere ist am 12. Oktober 2019.

Besonders dankbar bin ich dem Ballett des Theaters Kiel, das mit »La Sylphide« von August Bournonville die Zusammenarbeit der vergangenen Jahre fortsetzt. Mit »La Sylphide« kommen die Freunde des klassischen Balletts voll auf ihre Kosten. Der Abend wird in einer historischen Choreographie aufgeführt und war in Kiel bei Zuschauern und Kritikern ein Überraschungserfolg, von dem wir hoffen, dass er auf das Lübecker Publikum überspringt.

Im Übrigen werden die Spielpläne des Musiktheaters und des Schauspiels durch großzügig von der Bundeskulturstiftung unterstützte Produktionen des Programms Doppelpass geprägt. Beim Musiktheater sind das »L'Européenne«, eine Film-Oper von Richard van Schoor, und »L'Africaine«, eine Grand opéra von Giacomo Meyerbeer. Das Schauspiel verbindet sich nach dem »Prinzip Nosferatu« erneut mit zeitgenössischem Tanz und eröffnet in der Kulturwerft Gollan das »Haus der Antikörper«.

Der Spielplan des Schauspiels ist auch dieses Jahr wieder voller Überraschungen: Neben zeitgenössischen Dramen stehen Klassiker. Schauspieldirektor Pit Holzwarth und die britische Regisseurin Lily Sykes geben einmal mehr ihrer großen Liebe zu William Shakespeare nach.

»Game of Crowns 1 und 2« collagieren die Königsdramen über die Rosenkriege und ihre Vorgeschichte, wir werden erfahren: Jede auch nur denkbare politische Intrige ist bereits von William Shakespeare künstlerisch gestaltet worden. Seine Untersuchung von Herrschaftsmodellen, Populismus und der Interaktion von Politik und öffentlicher Meinung bleibt aktuell.

Ob sich der überragende Erfolg des letztjährigen Weihnachtsmärchens »Ronja Räubertochter« wiederholen lässt, weiß natürlich niemand am Theater Lübeck. Aber mit »Tintenherz« von Cornelia Funke haben wir ein Stück, das allen jugendlichen und erwachsenen Zuschauerinnen und Zuschauern eine spannende, mitreißende Geschichte erzählt.

 

Wir freuen uns mit Ihnen gemeinsam auf eine spannende Saison. Bitte bleiben Sie uns auch weiterhin gewogen!

 

 

 

Ihr
Christian Schwandt
Geschäftsführender Theaterdirektor