Grußwort von
Stefan
Vladar zur neuen Spielzeit

 
 

Liebe Freundinnen und Freunde
des Philharmonischen Orchesters
der Hansestadt Lübeck!

Eine aufregende Konzertspielzeit steht uns bevor mit breit gefächertem Repertoire, großen Meisterwerken, großartigen Musikern und Musikerinnen aus der ganzen Welt, berühmten Solistinnen, Solisten und Dirigenten.

Neun Sinfoniekonzerte – wie immer jeweils als Doppeltermin – in dem wunderbaren großen Konzertsaal der Lübecker MUK mit spannenden Programmen in unterschiedlichsten, auch – endlich wieder – großen Besetzungen haben wir im Angebot.

Nach all den Verschiebungen und Absagen der vergangenen zwei Jahre blicken wir mit Optimismus in die Konzertzukunft.

Viele Jubiläen gilt es zu feiern, der 150. Geburtstag von Serge Diaghilev, dem großen Ermöglicher der Moderne, der 200. Geburtstag von César Franck, dem großen Meister der romantischen Polyphonie, 220 Jahre Hector Berlioz und 150 Jahre Sergei Rachmaninow, sind Anlass zu Feiern und Gedenken. Ihnen und vielen anderen widmen wir die Programme der kommenden Saison.

Auch unser Beethoven-Zyklus, durch die Pandemie ungebührlich in die Länge gezogen, findet seinen hoffentlich würdigen und krönenden Abschluss mit der Aufführung der 9. Sinfonie am Neujahrstag.

Die Reihe der Kammerkonzerte mit den wunderbaren Musikerinnen und Musikern unseres Orchesters in den unterschiedlichsten historischen Räumen der Hansestadt, Kinder-und Jugendkonzerte, Klangbilder- und Extrakonzerte runden das vielfältige Angebot ab.

Auch in schwierigen Zeiten hat Musik die Kraft, uns Menschen Mut zu machen, Glück und Hoffnung zu vermitteln und uns letztlich unser Menschsein vor Augen zu führen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viele anregende Stunden mit unserem großartigen Orchester und seinen Mitgliedern. Lassen Sie sich erbauen, verzaubern, anregen und unterhalten!

→ Herzlichst
Ihr Stefan Vladar
Opern- und Generalmusikdirektor

Foto: Jan Philip Welchering
Foto: Jan Philip Welchering