Anna Bergmann

Anna Bergmann

Anna Bergmann, 1978 geboren, studierte Theaterwissenschaft, Philosophie und Anglistik an der Freien Universität Berlin sowie Regie an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch«. Seit 2003 inszeniert sie an den großen deutschen Schauspielbühnen, u.a. am Oldenburgischen Staatstheater, am Staatstheater Braunschweig, am Schauspielhaus Bochum, am Thalia Theater Hamburg (»Bunbury« – eingeladen zu »Radikal Jung«, München 2010), am Berliner Maxim Gorki Theater, am Münchner Volkstheater und am Burgtheater Wien. 2016 war sie für ihre Inszenierung von »Fräulein Julie« für den Nestroy-Preis in der Kategorie »Beste Regie« nominiert. 2009 inszenierte sie mit »Madama Butterfly« (Oldenburgisches Staatstheater) erstmals im Musiktheater; 2012 folgte Webers »Der Freischütz« (Stadttheater Klagenfurt). Seit 2014 arbeitet sie regelmäßig am Stadsteater Malmö (u.a. »Ein Sommernachtstraum«). Am Staatstheater Karlsruhe, wo sie bereits »La Bohème«, »Drei Schwestern« und »Antigone« inszenierte, ist sie seit der Spielzeit 2018/19 Schauspieldirektorin. Mit ihrer Inszenierung von »Persona« wurde sie zum Theatertreffen 2019 eingeladen.