Charlotte Garraway

 
 

Charlotte S. Garraway wurde 1992 in Hannover geboren. Nach dem Abitur und einem Bundesfreiwilligendienst schloss sie einen Bachelor in Theater- und Filmwissenschaft an der Freien Universität Berlin ab. Es folgten erste eigene Projekte und Assistenzen am Theater Paderborn und dem Theaterdiscounter Berlin. Nach längerem Aufenthalt in Argentinien studierte sie in Zürich Theaterregie im Master und assistierte dann an der Volksbühne Berlin. In dieser Zeit entstand »Gelöscht wegen anstößigen Inhalts« im Roten Salon der Volksbühne, bevor sie sich während der Pandemie ihrem Interesse für auditive Mittel widmete. Aus diesem Theaterzugang entstanden »ABOUT PERSEPHONE« und auch »Sprechende Grabsteine« auf dem Burgtorfriedhof für das Theater Lübeck. Seit Sommer 2021 arbeitet sie als freie Regisseurin. Ihre Inszenierungen und Projekte waren außerdem in Zürich, Bern, Plauen, Kiel und Berlin zu sehen. Zuletzt inszenierte sie in Kiel Wolfgang Herrndorfs Bilder deiner großen Liebe und einen Solo-Faust am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau.

Aktuelle Produktionen