Christoph Coburger

Foto: Sara Garcia
Foto: Sara Garcia

Christoph Coburger ist ein deutscher Komponist, machte sein Diplom bei Ulrich  Leyendecker in Hamburg und arbeitet seither im In- und Ausland für Musiktheater, Konzertsaal, Oper, Sprechtheater, Radio, Performance, komponiertes Theater und Film. Seine professionelle Theaterarbeit begann er im Alter von einundzwanzig Jahren auf der Kampnagelfabrik in Hamburg als Korrepetitor und Dirigent. Es folgte ein Engagement an der Staatsoper Hamburg (opera stabile). 1988 gründete er zusammen mit dem Komponisten Ernst Bechert das Ensemble für Städtebewohner, dessen künstlerischer Leiter er bis heute ist. Diese Company wurde in Wien, Zürich und Berlin mit erheblichen institutionellen Mitteln gefördert, sodass Coburger als Regisseur und Komponist einige seiner wesentlichen Ausdrucksmittel in den Jahren 1999 bis 2009 entwickeln konnte. Coburger arbeitete z.B. für Ruth Berghaus, Matthias Langhoff und Heiner Goebbels auch als Sounddesigner und Live-Elektroniker. Seine Opern wurden im Auftrag des Landestheater Linz, Dortmund (Ruhrtriennale/ Off Limits) und Wien (Neue Oper Wien/ Donaufestival) geschrieben und aufgeführt. Coburger bis heute mehr als 150 Stücke geschrieben und teilweise produziert. Auch von den Wiener Festwochen und den Zürcher Festspielen wurde er zur Arbeit gebeten. Coburger folgte zwei Einladungen zum Theatertreffen Berlin und einer zum Impulse-Festival NRW. Weiter geht’s in Lübeck!