Daniel Morales Pérez

Daniel Morales Pérez

Der Spanier Daniel Morales Pérez studierte Tanz und Choreographie am Institut del Teatre Dansa in Barcelona. Es folgten verschiedene Gastengagements in Spanien und Festengagements beim Ballett am Theater Vorpommern, im Tanztheaterensemble des Tiroler Landestheaters Innsbruck und beim Landestheater Linz. Seit 2015 arbeitet er als freischaffender Choreograph und ausgebildeter Tanzdozent. Bisher entstanden Choreographien u.a. für das Tiroler Tanztheater und das Ballett Linz. 2017 führten ihn seine choreographische Arbeit für »Monty Python’s Spamalot« ans Theater Lübeck. Für das Ballett Vorpommern choreographierte er 2018 das Tanzstück »Re-Cordis«. Er entwickelte und choreographierte u.a. die Tanzabende »Bluthochzeit«, »Eine Carmen« oder »Der Nussknacker« am Theater an der Rott. Mit seinem selbstgegründeten Verein »Tanz bei mir« entwickelt er zudem Produktionen auch in der freien Szene, wie u.a. »Bei mir sind wir drei«, »Nicht ganz mein Schatz« und »Ohne Schlüssel«. Außerdem gestaltete er zahlreiche Choreographien für Musicals wie z.B. »Jekyll & Hyde« (Landestheater Linz), »Song and Dance« (Posthof Linz), »Das Phantom der Oper«, »Jesus Christ Superstar«, (Koproduktionen unter der Kuration des Landes Oberösterreich) oder »Rent« (Staatstheater Trier) sowie »Frühlingserwachen« und »Evita« (Theater an der Rott). Seine erste Regiearbeit war die »West Side Story«, welche im Rahmen der Musicalfestspielwochen Bad Leonfelden (Oberösterreich) aufgeführt wurde. 2019 nominierte ihn die Deutsche Musical Akademie für die beste Choreographie mit »Der Reigen« am Theater an der Rott, zudem kreierte er den Tanztheater-Abend »Cinderella« am Theater an der Rott.