Edna Prochnik

Mezzosopran

 
 

Die israelische Sängerin Edna Prochnik legt den Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit auf das deutsche Repertoire. Auf Einladung von Dan Ettinger war sie von 2009 bis 2016 Ensemblemitglied des Nationaltheaters Mannheim, wo sie in Achim Freyers Inszenierung von Wagners »Ring des Nibelungen« als Fricka, Waltraute, Norn, Erda und Schwertleite zu hören war. Große Erfolge der letzten Jahre waren ihr Debüt als Kundry in Wagners »Parsifal« sowie ihre Interpretationen der Klytämnestra in »Elektra« und der Herodias in »Salome« von Richard Strauss. Neben dem deutschen Repertoire begeisterte sie auch in den großen Rollen des italienischen und französischen Fachs, u. a. als Eboli in »Don Carlos«, Mrs. Quickly in »Falstaff«, Ulrica in »Ein Maskenball«, in der Titelpartie von Bizets »Carmen«, als Santuzza in »Cavalleria Rusticana« oder als Suzuki in »Madama Butterfly«. Edna Prochnik gastiert regelmäßig an der New Israeli Opera, am New National Theater Tokyo, an der Opera Bastille in Paris, an der Palm Beach Opera, an den Staatstheatern von Nürnberg, Karlsruhe und Wiesbaden und am Salzburger Landestheater sowie bei bedeutenden Festivals, darunter die Bregenzer Festspielen, das Bergen Opera Festival in Norwegen oder das Opernfestival St. Margarethen in Österreich. Dabei arbeitete sie mit Regisseur:innen wie Achim Freyer, David Alden, Christof Nel, Harry Kupfer, Gabriele Rech, Jens Daniel Herzog, Tilman Knabe oder Robert Herzl. Auf dem Konzertpodium sang Edna Prochnik unter der Leitung namhafter Dirigent:innen der jüngeren Musikgeschichte und der Gegenwart wie Kurt Mazur, Wolfgang Sawallisch, Gary Bertini, Marek Janowski, John Nelson, Dan Ettinger, Frederic Chaslin, Asher Fisch, David Stern, Philippe Entremont, Noam Sheriff, Jiri Kout, Mendi Roda, Harry Bicket, Srboljub Dinic, Steve Slone, Francesco Angelico, Karina Canellakis, Walter Kobera oder Axel Kober.

Foto: Jan Philip Welchering
Foto: Jan Philip Welchering

Aktuelle Produktionen