Frederick Jones

 
 

Der in Großbritannien geborene neuseeländische Tenor Frederick Jones schloss als Absolvent des Opernkurses an Londoner Guildhall School of Music, wo er bei John Evans Studierte, einen Master of Arts in Advanced Vocal Studies mit Auszeichnung an der Wales International Academy of Voice ab. Er nahm zudem auch am Lisa Gasteen National Opera Program teil, besuchte die Georg Solti Accademia di Bel Canto und war Jerwood Young Artist beim Glyndebourne Festival Opera und beschloss sein Studium am National Opera Studio. Zu seinen Wettbewerbserfolgen gehört der erste Preis sowohl bei der Wellington Dame Malvina Major Foundation Aria Competition und der New Zealand Aria Competition. An der Guildhall School of Music and Drama übernahm er die Rollen u. a. von Lysander in »A Midsummer Night’s Dream«, Ferrando in »Cosí fan tutte« und Charles in »The Long Christmas Dinner« und sang zudem die Partie des Tom Rakewells in »The Rake’s Progress«. Er gab sein Debüt mit dem New Zealand Symphony Orchestra in »Messiah«. Zu seinen Engagements in der Spielzeit 2021/22 gehören sein Hauptdebüt beim Opernhaus Glyndebourne als Tom Rakewell in »The Rake’s Progress« und die Rolle des Laurie in der britischen Erstaufführung von Mark Adamos »Little Women« für den Opera Holland Park, wo er auch in »America in Song« auftreten wird.

Aktuelle Produktionen