Heiko Schnurpel

Heiko Schnurpel

Heiko Schnurpel, geboren in Dresden, absolvierte eine Ausbildung zum Modelltischler und Bühnentechniker an der Semperoper. 1988 reiste er aus der DDR aus und arbeitete als Inspizient und Regieassistent, später als Regisseur in Hannover und Celle. In dieser Funktion folgten Arbeiten u.a. am Altenburg-Gera-Theater, dem Badischen Staatstheater Karlsruhe, dem Theater Krefeld/Mönchengladbach und dem Volkstheater Rostock. Seit 2003 arbeitet er als Sounddesigner hauptsächlich mit der Regisseurin Anna Bergmann zusammen. Inszenierungen führten die beiden u.a. ans Schauspielhaus Bochum, Maxim Gorki Theater Berlin, Thalia Theater Hamburg und Burgtheater Wien. Heiko Schnurpel arbeitete u.a. am Volkstheater München, mit Nicole Oder und Silke Enders am Heimathafen Neukölln (»Arabqueen« – Preisträger beim Festival »radikal jung« München 2011) sowie mit Gustav Rueb an der Neuköllner Oper. Am Theater Lübeck zeichnete er für die Musik in »Yerma« (Regie: Anna Bergmann) verantwortlich und hatte die musikalische Leitung für »Im Dickicht der Städte« und »Nora« (Regie: Gustav Rueb). Bei Anna Bergmanns »Szenen einer Ehe« war er ebenfalls für das Sounddesign verantwortlich.