Iurie Ciobanu

 
 

Der rumänische Tenor Iurie Ciobanu wurde in Moldawien geboren und begann seine Karriere in Cluj-Napoca, Rumänien. Er schloss sein Gesangsstudium am Konservatorium für Musik Gheorghe Dima in Cluj-Napoca und am Conservatoire de Musique in Luxemburg ab. Nach seinem Debüt als Don Ottavio (»Don Giovanni«) im Alter von 20 Jahren an der Rumänischen Staatsoper Timisoara, Cluj und Bukarest wurde er 2004 bis 2017 Ensemblemitglied am Linzer Landestheater, wo er als Tamino (»Die Zauberflöte«) debütierte. 2006 war er Gewinner des ersten Preises des »Int. Hans Gabor Belvedere Gesangwettbewerbs« und gab sein Operndebüt im Teatro Pavarotti Modena und im Teatro Comunale di Ferrara mit Belmonte (»Die Entführung aus dem Serail«). In der Spielzeit 2008/09 gab er sein Operndebüt als Almaviva (»Il barbiere di Siviglia«) an der Wiener Staatsoper. Zu seinem Repertoire gehören u. a. Don Ramiro (»La Cenerentola«), Ferrando (»Così fan tutte«), Tamino (»Die Zauberflöte«), Ernesto (»Don Pasquale«) und Nemorino (»L’elisir d’amore«), Laicester (»Maria Stuarda«), Lenski (»Evgeni Onegin«), Pelleas (»Pelléas et Mélisande«), Fenton (»Falstaff«), Narraboth (»Salome«), Herzog (»Rigoletto«), Rodolfo (»La bohème«), Arnold (Guglielmo Tell), Oreste (Ermione), Graf Tassilo (»Gräfin Mariza«), Sou-Chong (»Das Land des Lächelns«), Barinkay (»Der Zigeunerbaron«), Edwin (»Die Csardasfürstin«) und Alfred (»Die Fledermaus«), David (»Die Meistersinger von Nürnberg«) in Peking und Shanghai.  Im Laufe seiner Karriere sang er u. a. in Wien, Mailand, Baden-Baden, Berlin, Catania, Graz, Salzburg, Magdeburg, Nürnberg, Wiesbaden, Prag, und gab auch zahlreiche Konzerte in der Schweiz, Holland, Luxenburg, Frankreich, Belgien, Deutschland, Rumänien, Ungarn, Italien, Sizilien und Zypern u. a. in Beethovens 9. Symphonie, Missa di Gloria, Stabat Mater, Carmina Burana, Mozart und Verdi Requiem und arbeitete bisher mit Dirigent:innen wie beispielsweise Daniele Gatti, Dennis Russell Davies, Paolo Carignani, Sir Simon Rattle, Christian Thielemann. In jüngster Vergangenheit war er an der Semperoper als Kunz Vogelsang (»Die Meistersinger von Nürnberg«) zur hören und als Radames und Canio (»Pagliacci«) an der Royal Danish Opera und Camille de Rosillion (»Die lustige Witwe«) beim Classionata Solothurn Musikfestival zu Gast und ist als Graf von Luxemburg, Pinkerton (»Madama Butterfly«) und Énée (»Die Trojaner«) zu erleben.

Iurie Ciobanu

Aktuelle Produktionen