Jacques Freyber

Foto: Severin Renke
Foto: Severin Renke

Jacques Freyber wurde 1980 als Sohn einer Französin und eines Deutschen in Eutin geboren. Er studierte zunächst Rechtswissenschaften in Freiburg im Breisgau, bevor er eine Ausbildung zum Schauspieler in Hamburg begann. Bereits während der Schauspielausbildung war er am Deutschen Schauspielhaus und in mehreren Regieprojekten (u. a. Alexander Riemenschneider und Brit Bartkowiak) der Hochschule für Musik und Theater Hamburg involviert. Nach dem erfolgreichen Abschluss seiner Ausbildung 2008 am Hamburger Schauspiel-Studio Frese, war er bis 2011 festes Ensemblemitglied der Landesbühne Niedersachsen Nord. Zurück in Hamburg arbeitete Jacques Freyber am Ohnsorg Theater, am Altonaer Theater, am Ernst Deutsch Theater, bei dem Hamburger Sprechwerk und am Monsun Theater. Sein weiterer Weg führte ihn an das Osnabrücker Theater, an dem er von 2012 bis 2019 in zahlreichen Produktionen zu sehen war (u. a. unter Annette Pullen, Guillermo Amaya, Bernd Mottl). Er gibt er regelmäßig Improvisationskurse für Menschen mit Behinderung und leitet Workshops und Theaterprojekte mit jungen Menschen. Am Theater Lübeck präsentiert er sich in der Spielzeit 2021/22 erstmals dem Lübecker Publikum in »Die Schöne und das Biest«.