Mira Fajfer

Mira Fajfer

Mira Fajfer wurde 1991 in Szczecin (Polen) geboren. Ihr Schauspielstudium absolvierte sie 2010 bis 2014 an der Folkwang Universität der Künste Essen/Bochum. Während ihrer Schauspielausbildung spielte Mira Fajfer u.a. am Schauspielhaus Bochum und am Al-Kasaba Theatre in Ramallah. 2011 erhielt sie das Exzellenzstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes und 2014 den 1. Ensemblepreis der Friedl-Wald-Stiftung beim 24. Schauspielschultreffen. Von 2014 bis 2019 war sie festes Ensemblemitglied am Theater Ingolstadt, wo sie u.a. als Ophelia in »Hamlet«, Lena in »Leonce und Lena«, Lämmchen in Falladas »Kleiner Mann, was nun?« und als Pilotin im Monologabend »AM BODEN« zu sehen war. Wichtige Zusammenarbeiten erfolgten u.a. mit den Regisseuren Alexander Nerlich, Brit Bartkowiak, Christoph Mehler und Wolfgang Menardi. Für ihre letzte Spielzeit am Theater Ingolstadt wurde Mira Fajfer mit dem Theaterpublikumspreis ausgezeichnet. Seit der Spielzeit 19/20 arbeitet sie als freischaffende Schauspielerin.