Nina-Mercedés Rühl

Foto:  Lisa Ossowksi
Foto: Lisa Ossowksi

Nina-Mercedés Rühl, 1989 in Berlin geboren, schloss 2013 an der Theaterakademie Sachsen ihre Schauspielausbildung ab. Anschließend war sie als freischaffende Schauspielerin in Leipzig, Berlin und den Landesbühnen Sachsen tätig, bevor sie ihr Weg zum Freilichttheater »Müritz-Saga« führte. Im Oktober 2014 trat sie ein Festengagement am saarländischen Kinder- und Jugendtheater »überzwerg« an. Mit ihrem Solostück »Name: Sophie Scholl« gewann sie 2018 das Monologfestival in Reutlingen. Seit der Spielzeit 17/18 arbeitet sie als freischaffende Schauspielerin u.a. am Stadttheater Ingolstadt, am Landestheater Tübingen und am Theater Reutlingen. Darüber hinaus arbeitet sie im Bereich Sprechen und Synchron u.a. für »Berliner Synchron GmbH«, »Postperfect Hamburg« und »Hamburger Synchron«. Neben ihren Tätigkeiten auf der Bühne ist sie auch vor der Kamera tätig (u.a. Tatort »Totenstille«, »Zweisam Gemeinsam Einsam« und »Notruf Hafenkante«). Mit »Name: Sophie Scholl« stellt sie sich am Theater Lübeck erstmals dem Lübecker Publikum vor.