Romely Pfund

 
 

Romely Pfund studierte Dirigieren in ihrer Heimatstadt Dresden bei Professor Rudolf Neuhaus. Ihre Ausbildung vervollständigte sie bei Dirigentenpersönlichkeiten wie Kurt Masur, Leonard Bernstein, Seiji Ozawa und Gennadi Roshdestwenski. Nach ersten Berufsjahren am Theater der Altmark und am Landestheater Dessau, wo sie als Chordirektorin, Studienleiterin und 1. Kapellmeisterin arbeitete, war sie von 1987 an neun Jahre lang Generalmusikdirektorin der Neubrandenburger Philharmonie und in der gleichen Funktion von 1998 bis 2009 bei den Bergischen Symphonikern. Im gleichen Jahr ging sie als Operndirektorin und Musikalische Oberleiterin ans Landestheater Mecklenburg sowie 2020 als Studienleiterin an das Landestheater Linz. Romely Pfund arbeitete mit vielen renommierten Solisten und Orchestern zusammen, u. a. mit Peter Schreier, Teo Adam, René Pape, Frank Peter Zimmermann, Christian Tetzlaff, Natalia Gutmann, Lars Vogt und Sabine Meyer sowie mit dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Orchester der Deutschen Oper am Rhein oder dem Bruckner-Orchester Linz. In ihrer Laufbahn dirigierte sie über 1300 Konzerte sowie 70 Musiktheaterproduktionen.

Foto: Bernd Lasdin
Foto: Bernd Lasdin

Aktuelle Produktionen