Therese Fauser

 
 

Therese Fauser studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. In der Spielzeit 2009/2010 war sie Mitglied im Internationalen Opernstudio des Staatstheater Nürnberg. Sie war Richard-Wagner-Stipendiatin sowie Finalistin im Bundeswettbewerb Gesang. Von 2010 bis 2012 war sie Mitglied im Opernelitestudio des Theater Lübeck und u. a. in den Rollen der Hodel in »Anatevka«, des Hänsel (Hänsel und Gretel), als Flora und Annina in Verdis »La Traviata« und als Mercedes in »Carmen« von Bizet zu erleben. Anschließend war sie Ensemblemitglied des Eduard-von-Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz. Dort verkörperte sie u. a. Prinz Orlofsky (»Die Fledermaus«) und sang die Titelpartie in Menottis »Amahl and the Night Visitors«, Cherubino (»Le nozze di Figaro«), Maddalena (»Rigoletto«), und Dorabella (»Così fan tutte«). Gastengagements führten sie nach Darmstadt, Wiesbaden, Eisenach, Osnabrück, Leipzig und Meiningen, wo sie von 2014 bis 2017 die Partie des Hänsel übernahm. Auch am Theater Lübeck war sie 2019 als Hänsel zu erleben. Seit Februar 2020 ist Therese Fauser Mitglied des Opernchores.

Therese Fauser