Tim Stolte

Tim Stolte

Der Bass-Bariton Tim Stolte absolvierte sein Gesangsstudium sowie sein Klavierstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, ergänzte sein Studium durch ein Konzertexamen an der Hochschule für Musik Saar und nahm an mehreren Meisterkursen, u.a. bei Charles Spencer und Wolfram Rieger, teil. Nach mehrjähriger Ensembletätigkeit arbeitet er seit 2013 freischaffend als Sänger. 2015 gab er sein Debüt als Dreieinigkeitsmoses in »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny« unter der Regie der Brecht-Enkelin Johanna Schall am Volkstheater Rostock und sang Escamillo am Staatstheater Cottbus. Auf Einladung der Französischen Stiftung Fondation Royaumont übernahm er 2018 in Zemlinskys »Eine Florentische Tragödie« die Partie des Simone an der Oper von Rennes. Dem Theater Lübeck ist er seit mehreren Spielzeiten als regelmäßiger Gast verbunden, so etwa als Reinmar von Zweter in Wagners »Tannhäuser« (Regie: Florian Lutz) und als Probencover für den »Fliegenden Holländer« (Regie: Aniara Amos).