Tobias Hächler

Foto: N. Klinger
Foto: N. Klinger

Tobias Hächler stammt aus Basel und studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg sowie bei Frau Helen Keller in Zürich. Er ist Preisträger des Concours Ernst Haefliger und erhielt am Opernhaus Zürich das Stipendium der Professor Armin Weltner Stiftung. Seine anfängliche Karriere als Bariton führte ihn an das Theater Basel, an das Luzerner Theater, an die Bregenzer Festspiele, an die Vlaamse Opera, an die Opera National Montpellier und an die Staatsoper Stuttgart. Auch der Lied- und Konzertgesang begleiten seine Laufbahn und führten ihn mit renommierten Veranstaltern wie dem Lucerne Festival oder dem Davos Festival »Young Artists in Concert« zusammen. Als Tenor begann er 2014 am Staatstheater Kassel und war dort u.a. als Lenski (»Eugen Onegin«), Prinz (»Die Liebe zu den drei Organgen«), Pylade (»Iphigénie en Tauride«), Stewa (»Jenufa«) sowie in den Titelpartien in »La clemenza di Tito« und »Lucio Silla« zu hören. Entscheidende Impulse für seine stimmliche Entwicklung zum jugendlichen Heldentenor erhält er von der Gesangsprofessorin Heidrun Franz-Vetter.