Tom Semmler

Tom  Semmler

Tom Semmler, geboren 1988, debütierte als 13-Jähriger am Theater Plauen-Zwickau. Bevor er 2012 sein Schauspielstudium in Hannover aufnahm, arbeitete er bereits als Darsteller in der freien Theaterszene von Berlin. Mit der von Somaini und Georgi inszenierten Bühnenfassung von Dostojewskis Weltroman »Verbrechen und Strafe« wurde er mit dem Ensemble des Studio Theaters Hannover 2015 zum internationalen Theaterfestival der Jugend »Twoj Chans« am Na Strastnom Theater Moskau eingeladen. Seither hat er eine besondere Beziehung zum russischen Theater und verfasste über dieses auch seine Diplomarbeit. Dafür lebte er 2016 für mehrere Monate in Moskau und portraitierte die Arbeit des russischen Schauspielers und Regisseurs Dmitrij Brusnikin und dessen Ensemble der Masterskaya Brusnikina. Im letzten Jahr seines Studiums wurde Tom Semmler am Altonaer Theater Hamburg engagiert. 2016 spielte er dort den Mario in der Inszenierung »Am kürzeren Ende der Sonnenallee«, eine Bühnenadaption und musikalische Weiterentwicklung des Romans von Leander Haußmann. Tom Semmler steht regelmäßig für Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera, so auch in Dominik Galizia's Kinofilm »Figaros Wölfe« und dem NDR-Fernsehfilm »Der Gigant des Nordens«.