Vibeke Andersen

Foto: P. Liakakis
Foto: P. Liakakis

Die gebürtige Norwegerin Vibeke Andersen studierte Innenarchitektur und Möbeldesign an der Staatlichen Kunsthochschule in Bergen (Norwegen), Bühnenbild an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz sowie an der Kunsthochschule in Berlin Weißensee. Nach dem Studium war sie mehrere Jahre in Deutschland in den Bereichen Theater, Film und Fernsehen als Bühnen- und Kostümbildnerin sowie als Ausstellungsdesignerin tätig. Nach einem Umzug nach Österreich 1999 erfolgten Ausstattungsarbeiten für Tanz, Oper und Schauspiel für die Grazer Oper, das Nationaltheater Maribor, das Schauspielhaus Graz, das dramagraz, das Volkstheater Wien, die Kammeroper des Theater an der Wien, für die James Wilton Dance Company in Großbritannien und für die Bregenzer Festspiele. 2019 erhielt Vibeke Andersen das Ernst Binder-Stipendium. Die Ausstattung von »María de Buenos Aires« in der Spielzeit 2019/20 war ihre erste Arbeit am Theater Lübeck.