Viktor Aksentijević

 
 

Der Bariton Viktor Aksentijević begann seine musikalische Ausbildung in seiner Heimatstadt Niš in Serbien und zog danach nach Kragujevac, um mit Lidija-Sofija Jevremović, Sopranistin und Gesangspädagogin, weiterzuarbeiten. Während seiner Ausbildung sang er in zahlreichen Konzerten und trat in vielen Städten Serbiens sowie auch als Chorsolist in Belgrad (Serbien) und Sofia (Bulgarien) auf. Seinen Einstieg in das Opernrepertoire erfolgte mit der Rolle des Aeneas in »Dido und Aeneas« von Henry Purcell, welches 2018 am Fürstenserbischen Theater in Kragujevac aufgeführt wurde. Zudem war er auf verschiedenen Konzerten in Niš, Belgrad, Kruševac und Kragujevac (Serbien) sowie in Ljubljana (Slowenien) zu erleben. Im 2019 zog er für sein Bachelorstudium an der Musik- und Kunstuniversität (Klasse von KS Linda Watson) nach Wien. 2022 sang er in der Bachelor-Opernproduktion »Die heimliche Ehe« von Domenico Cimarosa die Rolle des Graf Tiefenthal sowie in der Master-Opernproduktion 2023 »La Bohème« von Giacomo Puccini (Dirigenten: Niels Muus und Amit Rosenblum) die Rolle des Marcello. Im Jahr 2023 gewann er den ersten Preis des Gabriele Sima Gesangs-Förderstipendiums. Während seines Studiums widmete er sich gleichermaßen der Entwicklung und Aufführung des Liedrepertoires. Meisterkursen bei namhaften Sänger:innen, wie u. a. Ian Bostridge, Marisol Montalvo, Claudia Visca, Radmila Bakočević und dem Dirigenten Michael Boder ergänzen seine Ausbildung.

Foto: Sofija Palurovic
Foto: Sofija Palurovic