Vincenz Türpe

Schauspieler

 
 

Vincenz Türpe, geboren 1987 in Karl-Marx-Stadt, nahm zunächst fünf Jahre Unterricht im Improvisationstheater und gewann 2006 die Improvisationstheater-Weltmeisterschaft in Hamburg. Anschließend absolvierte er sein Studium 2012 als Diplom Schauspieler an der HfS Ernst Busch in Berlin. Neben dem Studium besuchte er Masterclasses u. a. bei Kirill Serebrennikov (Moskauer Künstlertheater), Graham Whybrow (Royal Court Theatre London) und Falk Richter. Seit 2009 gibt er Fortbildungen und Workshops für Improvisationstheater und Schauspielgrundlagen, außerdem ist er Gründungsmitglied des Theaterkollektivs »Die Achse«. Mit seiner Darstellung des Jago in Shakespeares »Othello« (Stadttheater Gießen) wurde er 2012 zur »Woche junger Schauspieler« an die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste geladen. Im selben Jahr wurde er mit seiner Interpretation des Satin in »Nachtasyl« (Schaubühne Berlin) zum Nachwuchsschauspier des Jahres nominiert (Theater heute). Anschließend arbeitete er u. a. mit Lilja Rupprecht, Lucia Bihler und Lily Sykes. Von 2014 bis 2017 war er festes Ensemblemitglied am Theater Lübeck, wo er u. a. als Hauptrolle in »Kleiner Mann – was nun?« und »Die Blechtrommel« zu sehen war. Seit 2018 ist er Regisseur und Gastdozent an der HfS Ernst Busch in Berlin, wo er in den Bereichen Grundlagenunterricht, Aufnahmetest und Szenenstudium tätig ist. Seit der Spielzeit 2020/21 ist er zurück im Ensemble des Theater Lübeck.

Foto: Felix Broede
Foto: Felix Broede