Werner Brenner

Werner Brenner

Werner Brenner studierte Bühnenbild und Kostüm bei Prof. Ekkehard Grübler an der Akademie der Bildenden Künste München (Meisterschüler) und gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Theaters der Euphorischen Lustlosigkeit. Seit 1987 ist er freischaffend tätig, u.a. für die Städtischen Bühnen Nürnberg, die Opernfestspiele Heidenheim, das Mainfranken Theater Würzburg, das Staatstheater Braunschweig, das Théâtre des Capucins in Luxemburg, das Hans Otto Theater Potsdam, das Pfalztheater Kaiserslautern, das Saarländische Staatstheater und seit 10 Jahren für die Kreuzgangspiele Feuchtwangen. Er wurde u.a. mit dem Oskar-Schlemmer-Förderpreis der Kulturgesellschaft Frankfurt und dem Kulturstipendium der Stadt Nürnberg ausgezeichnet. Werner Brenner lebt in Fürth. Am Theater Lübeck stattete er u.a. alle Inszenierungen von Pit Holzwarth aus, zuletzt etwa »Patti Smith: Wahrheit ist in allen Dingen«, »Istanbul«, »Game of Crowns 1« und »Vögel«.