Yoonki Baek

Tenor

Foto: Jochen Quast
Foto: Jochen Quast

Der Tenor Yoonki Baek, geboren 1976, absolvierte seine Ausbildung in Lied- und Operngesang an der Hanyang Universität in seiner Heimatstadt Seoul (Südkorea), absolvierte Meisterkurse bei Joan Donorman in Tokyo sowie bei Francesco Ellero d’Artegna in Bologna und absolvierte ein Aufbaustudium bei Hanna Schwarz an der Hamburger Musikhochschule. Von 2006 bis 2009 war er festes Ensemblemitglied am Stadttheater Osnabrück (u.a. Belmonte in Mozarts »Entführung aus dem Serail«, Sandor Barinkay in Strauss’ »Zigeunerbaron«, Walther von der Vogelweide in »Tannhäuser« und die Titelpartie des »Don Carlos«). Seit 2009 singt er im Ensemble des Theater Kiel. Hier übernahm er zahlreiche wichtige Partien seines Fachs, u.a. die Titelrolle in Gounods »Faust«, Cavaradossi in »Tosca«, Alfredo Germont in »La Traviata«, Don Ottavio in »Don Giovanni«, Stewa Buryja in »Jenůfa«, Pinkerton in »Madama Butterfly«, Lenski in »Eugen Onegin«, Ismaele in »Nabucco«, Froh im »Rheingold« sowie Don José in »Carmen«. Gastengagements führten ihn in zahlreiche deutsche Opernhäuser. In Lübeck war er erstmals 2014 als Cavaradossi in »La Bohème« zu erleben. Zu seinem Repertoire zählen außerdem u.a. Verdis »Requiem«, Rossinis »Petite Messe Solennelle« oder Beethovens »Missa di Solemnis«. Baek gewann in Hamburg den Mozart-Preis für Gesang 2005 und den Elise Meyer Wettbewerb 2006.