1. Klangbilderkonzert
Foto: Heiner Arden

Konzert

1. Klangbilder konzert

Piktogramm

Werke von Bender, Schütz, Willscher und Zillinger
Lichtgestalten II
Fortsetzung der Konzertreihe zum Gedenken an die Hinrichtung der Lübecker Märtyrer in Kooperation mit der Veranstaltungsreihe »Lichtgestalten – Licht gestalten« der Propsteikirche Herz Jesu

Die Klangbilderkonzerte sind eine Kooperation des Theater Lübeck mit Lübecker Kirchen und Museen und nehmen Bezug auf besondere Ausstellungen und bestimmte Themen.

Inhalt

Jan Bender (1909–1994)
»Missa pro Organo«

Heinrich Schütz (1585–1672)
aus: »Kleine geistliche Konzerte«

Andreas Willscher (*1955)
»Selig seid ihr« aus dem Oratorium »Das Licht« über die Lübecker Märtyrer

Erwin Zillinger (1893–1974)
»Deutsche Messe«




Nach der letztjährigen Beschäftigung mit Musik der von den Nationalsozialisten verfemten Komponisten Paul Hindemith, Bohuslav Martinů und Viktor Ullmann stehen in diesem Jahr die in Lübeck tätigen Kirchenmusiker und Komponisten Jan Bender (1909–1994) und Erwin Zillinger (1893–1974) im Mittelpunkt. Der gebürtige Dresdner Erwin Zillinger war fast 30 Jahre lang Organist am Lübecker Dom. Der aus den Niederlanden stammende Jan Bender studierte in Lübeck bei Hugo Distler und wurde dessen erster Kompositionsschüler. Nach Ablegung des Examens erhielt Bender eine Stelle an der Lübecker St.-Gertrud-Kirche. Hier wurde er in die Auseinandersetzungen des Kirchenkampfs verwickelt. Am Neujahrstag 1937 wurde er festgenommen und in das Konzentrationslager Sachsenhausen gebracht, wo er bis zum 20. April 1937 in »Schutzhaft« festgehalten wurde. Die Musiker*innen zeichnen anhand seiner Biographie eine wahrhafte Lichtgestalt nach.

Besetzung

Sopran Andrea Stadel
Orgel Heiner Arden


Rezitation Peter Grünig