4. Kammerkonzert
Foto: Olaf Malzahn

Konzert

4. Kammer konzert

Piktogramm

Werke von Rosenmüller, Schmelzer, Telemann und Bach

Inhalt

Johann Rosenmüller (1619–1684)
Sonata Nr. 4 C-Dur a 3 / Sonata Nr. 2 e-Moll a 2

Johann Heinrich Schmelzer (um 1623–1680)
»La bella pastora«

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Trio Es-Dur aus der »Tafelmusik« TWV 42:Es1

Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788)
Triosonate e-Moll Wq 155

Georg Philipp Telemann
»Pariser Quartett« e-Moll TWV 43:e4




Ganz Barock ist das Programm des 4. Kammerkonzertes. Das Konzert auf Barockinstrumenten im Hoghehus lässt sich ideal mit einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt verbinden und verbreitet adventliche Stimmung. Mehr lesen

Zwei wunderbare Sonaten des vor 400 Jahren in Oelsnitz/Vogtland geborenen Johann Rosenmüller eröffnen den Abend, der mit Johann Schmelzers abwechslungsreichen Variationen über die Melodie »La bella pastora« fortgesetzt wird. Ein Trio aus der bekannten »Tafelmusik« sowie ein »Pariser Quartett« des immer noch zu Unrecht im Schatten Bachs und Händels stehenden Großmeisters Georg Philipp Telemann umrahmen zudem eine Triosonate von Carl Philipp Bach. Telemann war Patenonkel von Carl Philipp Emanuel Bach und dessen Vorgänger im Amt des »Director Musices« in Hamburg. Weniger anzeigen

Die Reihe Kammerkonzerte wird gefördert durch die Heinz und Erika Wiggers Stiftung.

Besetzung

Barockvioline Saeko Takayama, Lucy Finckh
Barockcello Fabian Schultheis
Cembalo Hans-Jürgen Schnoor