Konzert

5. Kammer­konzert

Hommage au Trio di Clarone

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Felix Mendelssohn Bartholdy, Francis Poulenc, Edison Denissow, Jean Françaix und Rolf Kühn

Wolfgang Amadeus Mozart (1756‑1791)
Divertimento für 3 Bassetthörner KV Anh. 229 (439 b)

Robert Schumann (1810‑1856)
5 kanonische Studien (aus op. 56) für Klarinette, Bassetthorn und Klavier

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809‑1847)
Konzertstück Nr. 2 d-Moll für Klarinette, Bassetthorn und Klavier op. 114

Francis Poulenc (1899‑1963)
Sonate für zwei Klarinetten

Edison Denissow (1929‑1996)
Two Pieces for Three Instruments

Jean Françaix (1912‑1997)
Petit Quatuor · für zwei Klarinetten, Bassetthorn und Bassklarinette

Rolf Kühn (1929‑2022)
The Clarinet Connection

Stücke für drei Klarinetten sind eine Seltenheit in der Kammermusik. Mozart schrieb für diese Besetzung fünf Divertimenti, und diese waren es auch, die Sabine Meyer 1983 zur Gründung des Trio di Clarone – zusammen mit ihrem Bruder Wolfgang und dem Klarinettisten Reiner Wehle – inspirierte. Doch schnell erweiterten sie ihr Repertoire um Stücke von der Romantik bis zur zeitgenössischen Klassik, wagten sich auch zusammen mit diversen Gästen in den Jazz und den Crossover-Bereich vor. Im 5. Kammerkonzert präsentieren die Klarinettist:innen des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck Highlights aus dem Repertoire des Trio di Clarone – und liefern so zugleich eine Zeitreise durch 250 Jahre Musik für Klarinette und eine Hommage an ein bedeutendes Ensemble der internationalen Klassikszene, das seinen Mittelpunkt in Lübeck hatte.

Die Kammerkonzertreihe wird unterstützt von der Philharmonischen Gesellschaft Lübeck/Lübecker Philharmoniker e. V.

Besetzung

Klarinette Andreas Lipp, Katharina Ruf, Klaus Reichwein, Ana Parra Navarro, Elisa Theres Weber
Klavier Stefan Veskovic