Sonderveranstaltung

»Der Kaiser und sein Untertan«

Heinrich Mann neu gelesen

In Kooperation mit dem Buddenbrookhaus und der Heinrich Mann-Gesellschaft

Inhalt

Ein Kaiserdenkmal für Wilhelm I. will aufgestellt sein und der treueste Untertan, Diederich Heßling, nimmt sich dessen mit Eifer an. Heinrich Mann lässt ihn in den Stationen Schule, Universität, Militär bis hin zum Papierfabrikanten als präfaschistischen Konformisten auftreten. Mehr lesen

Ein Jahr nach dem Denkmalsturz von Bristol, angesichts von Gruppierungen wie den Reichsbürgern und der Identitären Bewegung lotet die Regisseurin Mirja Biel in »Der Untertan« die Mechanismen von Männerbünden und Hierarchien aus. Im 150. Geburtsjahr des Autors setzen wir ab August die Kooperation mit dem Buddenbrookhaus und der Heinrich Mann-Gesellschaft fort. Gäste aus den Geisteswissenschaften beleuchten in der Matinee-Reihe das Wilhelminische Zeitalter, gehen Manns antisemitischen Tendenzen im Frühwerk nach, ziehen Parallelen zu Wolfgang Staudtes DEFA-Verfilmung und stellen aktuelle Querbezüge her. Weniger anzeigen

Termine | Karten


Mit Britta Dittmann, Dr. Michael Grisko, Degna Martens

So 31/10/21 | 11.00 Uhr

Theaterrestaurant Dülfer
1,– €
Dauer: ca. 2 Stunden (keine Pause)


Literarischer Spaziergang
Auf den Spuren Heinrich Manns »Der Untertan«

Das Buddenbrookhaus bietet zu den Vorstellungsterminen von »Der Untertan« am 04/09 und 25/09, jeweils von 16.00 – 18.00 Uhr einen literarischen Stadtspaziergang an. Bei diesem Rundgang durch die Stadt werden unter sachkundiger Begleitung zahlreiche Orte, die offenbar Pate für zentrale Schauplätze im Roman gestanden haben, entdeckt. Zu erfahren ist einiges über Heinrich Manns Lebensjahre in Lübeck, die Entstehung seines Romans und das wilhelminische Deutschland.

Weitere Informationen zum Literarischen Spaziergang erhalten Sie hier: www.buddenbrookhaus.de/programm