Sonderveranstaltung

Die Blech trommel

von Günter Grass
Eine musikalisch-experimentelle Lesung

Inhalt

Mit seinem 1959 erschienenen Debütroman »Die Blechtrommel« gelang Günter Grass ein wahrer Coup. Er schuf eines der wichtigsten Werke der Nachkriegsliteratur und löste gleichzeitig heftige feuilletonistische und gesellschaftliche Kontroversen aus – von den einen umjubelt, von den anderen als »blasphemisch« und »jugendgefährdend« diffamiert. Seine mit überbordender Fabulierlust geschriebene Geschichte des Glas zersingenden, nicht wachsen wollenden Oskar Matzerath ist nicht nur eine lebensnahe, tabulose Schilderung des Kleinbürgertums während des Nationalsozialismus und ein hellsichtiges Zeitporträt, sondern auch ein satirisch-humorvoller Schelmenroman.

Der Schauspieler Michael Fuchs und der Musiker Edgar Herzog verknüpfen Grass’ sprachmächtige Dichtung mit musikalischen Interventionen auf dem Saxophon, der Querflöte und der Klarinette.

Besetzung



Dauer ca. 1 Stunde, 20 Minuten (keine Pause)