Schauspiel

Die Welt ist aus den Fugen

Piktogramm

Labor Shakespeare

Eine Bürgerbühne mit Lübecker Bürger*innen mit und ohne Behinderungen

Premiere 04/06/20 | Junges Studio
Die Produktion wird verschoben wegen Corona.

Inhalt

»Denk-Ort. Spiel-Raum. Mitmach-Kosmos.«

Egal ob Komödie, Tragödie oder Historie – die Stoffe und Themen bei William Shakespeare erweisen sich aktueller und brisanter, denn je. Mit »Game of Crowns 1« und »Game of Crowns 2« taucht auch das Schauspiel des Theater Lübeck in der aktuellen Spielzeit tief in den faszinierenden Kosmos von William Shakespeare ein. Mehr lesen

Macht, Habgier, und falsche Freunde: Das sind nur einige Schlaglichter, die einem in Hinblick auf den großen englischen Dramatiker und Gesellschaftskenner Shakespeare einfallen und die es uns ermöglichen, immer wieder neue und ganz persönliche Sichtweisen auf unsere heutige Zeit und Welt ermöglichen.

Auch Bürger*innen aus den Bürgerbühnen erforschen und erkunden in dieser Spielzeit Shakespeares Werke und Welten, machen die Probebühnen zu Experimentierräumen und Forschungslabore und setzen dabei Shakespeare, seine Figuren, seine Texte, seine Sprache und seinen Kosmos mit ihren eigenen Lebenswelten konkret und persönlich in Beziehung.

Frieda Stahmer, die am Theater Lübeck verschiedene Bürgerbühnenproduktionen realisiert hat (»Wir sind hier«, »Hier & Anders«, »Herstory« in Kooperation mit Frauen helfen Frauen e.V., Lübeck, »Nur am Rande« mit Lübecker BürgerInnen aus St. Lorenz Nord oder »Die Grenze in mir« in Kooperation mit der Kulturakademie der Vorwerker Diakonie) wird mit knapp zwanzig Lübecker Bürger*innen neun Monate lang auf Entdeckungsreisen gehen und die »Forschungsergebnisse« im Jungen Studio des Theater Lübeck präsentieren.

Wollen Sie Teil einer Bürgerbühne werden?
Weitere Infos unter Tel. 0451/7088-209
oder unter k.winkmann@theaterluebeck.de Weniger anzeigen

Besetzung

Inszenierung / Ausstattung Frieda Stahmer


Termine | Karten


Do 04/06/20 | 20.00 Uhr Premiere

Junges Studio

Achtung Vorstellungsänderung!

Absage wegen Corona.