Hundert Stunden Nacht
Foto: Lutz Roeßler

Schauspiel

Hundert Stunden Nacht

Piktogramm

von Anna Woltz

Spielclub 3: Eine Produktion mit Jugendlichen

Für Jugendliche ab 13 Jahren

Uraufführung

Uraufführung 06/11/2019 | Junges Studio

Inhalt

Emilia ist total durch den Wind und will nur noch weg. Mit der Kreditkarte ihres Vaters bucht sie deshalb einen Flug in die Stadt ihrer Träume: New York City, plus eigene Wohnung. Alles perfekt organisiert. Doch im fernen Amerika angekommen, entpuppt sich die Wohnung als nicht existent und sie steht plötzlich ganz alleine da. Aber Emilia hat Glück: Sie lernt den gleichaltrigen Seth, seine kleine Schwester Abby und den etwas älteren Jim kennen. Keine Minute zu früh, denn mit dem angekündigten Wirbelsturm, der die Stadt ab jetzt fest im Griff hat, fällt der Strom aus und die vier müssen zusammenrücken. Aus den Fremden wird eine Notgemeinschaft, eine Art Familie auf Zeit, die Emilia mehr Halt gibt als ihre eigene.

Besetzung

Inszenierung Katrin Ötting
Ausstattung Katia Diegmann
Dramaturgie Sascha Mink
Licht Finn Heine


Mit Theresa Gast, Lola Geffrelot, Phillip Gutberlet, Maj Kortüm, Anna Lorenzen, Beeke Ötting, Simon Paap, Philipp Rehbock


Dauer ca. 1 Stunde, 20 Minuten (keine Pause)

Pressestimmen

»Acht Jugendliche [...] haben an der Bühnenfassung gearbeitet, sollten auch alle in Katrin Öttings Inszenierung ihre Rolle finden. Das funktionierte hier so, dass jeder irgendwann einmal jede der vier Handlungsfiguren übernahm. Emilia bekommt also acht Gesichter, wie auch Seth und Abby und Jim. Geschlechtsneutral wird das, für die Akteure keine große Angelegenheit, ist auch mit der reizvollen Aufgabe verknüpft, in aller Geschwindigkeit die Sicht zu wechseln und die Empfindungen aller im Blick zu haben. [...] Eine große Leinwand auf einem Rollengestell und zwei Seitenvorhänge ermöglichen raschen Ortswechsel, wodurch die Aufführung zusätzlich ein hohes Tempo bekommt. Erstaunlich ist, wie das professionell durchgeführt wird.«


unser Lübeck