Musiktheater

La Bohème

Oper in vier Bildern von Giacomo Puccini

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Unter prekären Verhältnissen, doch voller Enthusiasmus für ihre Kunst, leben vier Freunde zusammen in einer Mansarde über den Dächern von Paris: der Dichter Rodolfo, der Maler Marcello, der Musiker Schaunard und der Philosoph Colline. Mit Temperament und kindlicher Ausgelassenheit täuschen sie sich über berufliche Erfolglosigkeit und innere Leere hinweg. Rodolfos Leben wird aus der Bahn geworfen, als eines Abends die Nachbarin an die Tür klopft, um Feuer für ihre Kerze zu erbitten. Es ist die Näherin Lucia, genannt Mimì, die an einer schweren Lungenkrankheit leidet. Rodolfo und Mimì verlieben sich Hals über Kopf ineinander und verbringen mit den Freunden einen ausgelassenen Abend in der Stadt. Sie ziehen zusammen, doch Mimìs Krankheit schreitet voran und Rodolfo sieht keine Möglichkeit, ihr eine zuträgliche Bleibe zu bieten …

Puccinis 1896 uraufgeführte Oper stellt das zwischen Euphorie und Verzweiflung pendelnde Leben der Bohème mit größter Eindringlichkeit dar. »Wenn man sich nicht fest in der Gewalt hat«, meinte Claude Debussy über das höchst emotionale Stück, »dann wird man allein vom Feuer dieser Musik fortgerissen.«

La  Bohème
Foto: Olaf Malzahn
Wiederaufnahme 17/10/24 · Großes Haus

Dauer: ca. 2 Stunden, 15 Minuten (eine Pause)

Besetzung

Musikalische Leitung Stefan Vladar
Inszenierung Angela Denoke
Bühne & Kostüme Timo Dentler, Okarina Peter
Choreografie Fabio Toraldo
Kinderchor Gudrun Schröder
Licht Falk Hampel
Dramaturgie Sören Sarbeck
Marcello Gerard Quinn
Schaunard Jacob Scharfman
Colline Changjun Lee
Musetta Natalia Willot
Benoît (alias Alcindoro) Steffen Kubach
Parpignol Mark McConnell
Sergeant bei der Zollwache Chul-Soo Kim
Zöllner Yong-Ho Choi

Chor des Theater Lübeck

Kinder- und Jugendchor Vocalino des Theater Lübeck und der Musik- und Kunstschule Lübeck

Statisterie des Theater Lübeck

Philharmonisches Orchester der Hansestadt Lübeck