Schauspiel

Letzte Lieder

von Stefan Weiller

Der Autor und Hörspielregisseur Stefan Weiller kommt über Musik ins Gespräch – mit Menschen, die er in Palliativstationen und Hospizeinrichtungen getroffen hat. Sie erzählen von der Musik, die sie im Leben begleitet hat, von Liedern, die sie erst in der Auseinandersetzung mit ihrer eigenen Sterblichkeit (neu) entdeckt haben; und sie erinnern sich: an die Liebe, die eine oder an viele. Sie blicken zurück und ziehen Bilanz: Was war gut? Was war es wert? Was bleibt? Stefan Weiller hat die Gespräche nicht aufgezeichnet, sondern erzählt sie anonymisiert und aus dem Gedächtnis nach. Einfühlsam und frei von Sentimentalität fasst er Trotz und Resignation, Dankbarkeit, Zorn und Trauer seiner Gesprächspartner:innen in Worte. Und wo diese fehlen, spricht die Musik.

Regisseurin Charlotte Garraway, die 2021 den Audiowalk »Sprechende Grabsteine« auf dem Burgtorfriedhof konzipiert und inszeniert hat, setzt Stefan Weillers Texte im Rahmen eines Liederabends im Kolumbarium DIE EICHE in Szene. Der Urnenfriedhof für Verstorbene jeder Glaubensrichtung oder Überzeugung im ehemaligen Kornspeicher der Familie Mann an der Untertrave, bietet eine außergewöhnliche Atmosphäre für diese akustische Inszenierung mit Musik von Mozart bis David Bowie.

 Letzte   Lieder
Foto: Isabel Machado Rios
Wiederaufnahme 11/10/24 · Kolumbarium DIE EICHE, An der Untertrave 34

Dauer: ca. 1 Stunde, 45 Minuten (keine Pause)

Weitere Informationen

zum Kolumbarium DIE EICHE unter die-eiche.de