Jung plus X

Name: Sophie Scholl

von Rike Reiniger

Übernahme einer Inszenierung vom überzwerg – Theater am Kästnerplatz, Saarbrücken

Für Jugendliche ab der 10. Klasse

Eine Jurastudentin steht kurz vor dem Examen. Ihr Name? Sophie Scholl. Reiner Zufall. Gleichzeitig erzählt dieser Name auch die Geschichte einer jungen Frau, die den Mut hatte, sich mit ihren Freunden und ihrem Bruder gegen den Nationalsozialismus zu stellen. »Die weiße Rose« verteilte Flugblätter und wurde dabei erwischt. Sophie Scholl kam vor Gericht und wurde hingerichtet. Der Mut ihrer Namensvetterin wird zum Prüfstein für das Gewissen der Studentin. Sie wird in einen Betrug verwickelt und soll vor Gericht aussagen. Wie wird sie sich entscheiden? Soll sie für ihre Karriere lügen? Soll sie die Wahrheit sagen und damit ihre Zukunft riskieren? Oder wäre es vielleicht das Beste, zu schweigen? Der Autorin Rike Reiniger gelingt eine kluge Verknüpfung aus geschichtlichen Einschüben der Widerstandskämpferin und der zwiespältigen Situation der Studentin während des Gerichtstermins. Es geht um Zivilcourage, das eigene Gewissen und die Frage: Wie hätte ich mich verhalten?

Dieser Abend lässt historisches Wissen lebendig werden und wirft gleichzeitig heutige Fragen auf. Welcher Mensch verbirgt sich hinter der Widerstandsikone Sophie Scholl? Ihr einzigartiger Mut, ihre unermüdliche Hoffnung und ihr tiefer Glaube an eine bessere Welt inspiriert noch heute. Gleichzeitig sind ihre Gewissenskonflikte, ihre Versagensängste und ihre Identitätssuche zeitlos und aktueller denn je.

Besetzung

Inszenierung & Konzeption Stephanie Rolser
Dramaturgie Knut Winkmann
 Name:   Sophie   Scholl
Foto: Olaf Malzahn
Wiederaufnahme 11/10/24 · Studio

ca. 1 Stunde (keine Pause)

Nach ihrer Wiederaufnahme ist die Inszenierung »Name: Sophie Scholl« auch mobil für Schulen und andere Institutionen buchbar.

Weitere Informationen unter jungplusx@theaterluebeck.de