Musiktheater

Owen Wingrave

Piktogramm

Oper von Benjamin Britten (1913‑1976)
Libretto von Myfanwy Piper (1911‑1997)
Nach der gleichnamigen Kurzgeschichte von Henry James (1843‑1916)

Uraufführung 1971 als Sendung der BBC / 1973 szenisch in London
Reduzierte Fassung von David Matthews (*1943)

Lübecker Erstaufführung

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Premiere 06/03/21 | Großes Haus
Premiere + 11/03/21 | Großes Haus
Diese Produktion wird auf die Spielzeit 2021/22 verschoben.

Inhalt

»Es war ein Knab’ aus Wingraves Blut, geboren nur zu Krieg und Tod. Er gab nicht auf, er blieb sich treu, Soldat war er und dennoch frei.«

Die ganze Familie von Owen Wingrave regt sich über dessen Entscheidung auf, keine Karriere beim Militär zu verfolgen. Er wird bedrängt, verspottet, bedroht, und am Ende enterbt. In dieser 1971 erstmals im Fernsehen gezeigten Kammeroper von Benjamin Britten werden Themen wie Gewalt und Familienkonflikte verhandelt. »Owen Wingrave« ist als Ausdruck der pazifistischen Überzeugungen Brittens gedeutet worden, die er zum Teil selbstironisch aber meist offen und voller Mut in seiner Oper verteidigt. Wir freuen uns auf die erste Lübecker Inszenierung des renommierten englischen Regisseurs Stephen Lawless.

Besetzung

Musikalische Leitung Stefan Vladar
Inszenierung Stephen Lawless
Ausstattung Ashley Martin-Davis
Licht Falk Hampel
Kinderchor Gudrun Schröder


Owen Wingrave Johan Hyunbong Choi
Spencer Coyle Gerard Quinn
Lechmere Yoonki Baek
Miss Wingrave Sabina Martin
Mrs Coyle Evmorfia Metaxaki
Mrs Julian Andrea Stadel
Kate Julian Wioletta Hebrowska
General Sir Philip Wingrave / Erzähler N.N.


Kinderchor Vocalino und Statisterie des Theater Lübeck

Philharmonisches Orchester der Hansestadt Lübeck