Home    Termine    Spielzeit    Ensemble    Theaterpädagogik    Service    Kartenkauf online    Extras    Junges Publikum
7. Sinfoniekonzert
Tschechische Meister

Andreas Wolf studierte nach dem Abitur zunächst Mathematik und Physik, bevor er in München das Studium in den Fächern Dirigieren, Gesang und Klavier aufnahm. Nach Engagements in Wuppertal, Kassel, an der Staatsoper Hannover und am Staatstheater Saarbrücken ist er seit der Spielzeit 2013/14 1. Kapellmeister und Stellvertretender GMD – seit der Spielzeit 2017/18 zudem Kommissarischer GMD – am Theater Lübeck. Sein Repertoire reicht vom Frühbarock über die Moderne bis hin zur Filmmusik. Dabei ist und bleibt sein musikalisches Zentrum die Musik Richard Wagners. In Oper und Konzert hat er mit zahlreichen Orchestern im In- und Ausland zusammengearbeitet, u. a. mit dem MBC Orchestra Daegu (Korea), dem Osaka Symphony Orchestra, dem Orchester der Staatsoper Hannover, der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, den Hamburger Symphonikern und dem Sinfonieorchester Wuppertal. Am Theater Lübeck dirigierte er zuletzt u. a. »Ariadne auf Naxos« (Regie: Aurelia Eggers), »Mass« (Regie: Tom Ryser), »Ariodante« (Regie: Wolf Widder), »Der ferne Klang« (Regie: Jochen Biganzoli) und »Otello« (Regie: Bernd Reiner Krieger).

 

 

 

Arabella Steinbacher spielt seit ihrem dritten Lebensjahr Violine und studierte ab ihrem neunten Lebensjahr bei Ana Chumachenco an der HfMT München. Zudem wurde sie durch den israelisch-französischen Geiger Ivry Gitlis geprägt. Der internationale Durchbruch gelang ihr 2004 mit dem Debüt beim Orchestre Philharmonique de Radio France in Paris (Leitung: Sir Neville Marriner). Ihr Repertoire umfasst alle wichtigen Violinkonzerte der Klassik und Romantik sowie Bartók, Berg, Glasunow, Katschaturian, Milhaud, Prokofjew, Schnittke, Schostakowitsch, Strawinsky, Szymanowski, Hindemith, Hartmann und Sofia Gubaidulinas »Offertorium«. In Deutschland tritt sie mit namhaften Orchestern auf und arbeitet mit Dirigenten wie Lorin Maazel, Christoph von Dohnányi, Riccardo Chailly, Herbert Blomstedt, Christoph Eschenbach, Charles Dutoit, Marek Janowski, Yannick Nézet-Séguin und Thomas Hengelbrock. Sie veröffentlichte 17 Alben, von denen zwei mit dem ECHO Klassik prämiert wurden, und erhielt zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen. 2017 erschien bei Pentatone Classics ihre Einspielung von Britten und Hindemiths »Violin Concertos«. Sie spielt die »Booth«-Stradivari (1716), eine Leihgabe der Nippon Music Foundation.

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung der MOF - Musik- und Orchesterfreunde Lübeck e. V.